top of page
  • sigridkostner

Der Mondgruß - Chandra Namaskar

Vom Sonnengruß im Yoga hast du sicher schon mal gehört, aber kennst du auch den Mondgruß?

Passend zum heutigen Vollmond sehen wir uns diesen heute etwas näher an :)



Was ist der Mondgruß?

Der Mondgruß, oder auch "Chandra Namaskar" genannt, ist wie der Sonnengruß eine fließende Abfolge von verschiedenen Asanas.

Im Sonnengruß lässt sich die Energie der Sonne spüren, die zB als hell, warm, aktiv, männlich und nach außen gerichtet beschrieben werden kann.


Die Energie des Mondes hingegen wird zB als kühl, dunkel, empfangend, weiblich und nach innen gerichtet beschrieben. Der Mond bildet den Gegenpol zu Sonne und bildet mit ihr, ähnlich wie Yin und Yang, eine Einheit.



Welche Wirkung hat der Mondgruß auf den Körper?

Der Mondgruß eignet sich um Balance und Ausgleich zu schaffen. Durch seine kühlende Wirkung fördert er innere Ruhe, Balance und bringt eine tiefe, meditative Entspannung für den Körper.



Wann soll der Mondgruß praktiziert werden?

Traditionell wird der Mondgruß vor allem zu Neu- und Vollmondzeiten geübt, bzw. abends vor dem Schlafen. Du kannst ihn aber jederzeit praktizieren, wenn du das Gefühl hast, dass dein Körper seine besondere Wirkung benötigt.


Auch während der Menstruation oder bei Menstruationsschmerzen kann sich der Mondgruß positiv auswirken.




Wenn du nun neugierig geworden bist und den Mondgruß selbst praktizieren möchtest, dann sieh dir doch das folgende Video von Sabrina von "Fly & Flow" an!


Sabrina hat selbst bereits vor einiger Zeit die FlowYogaMultiStyle Ausbildung absolviert und führt dich im Video Schritt für Schritt durch den Mondgruß :)





8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page