top of page
  • sigridkostner

Tipps für die Yogapraxis im Sommer



Passend zu den heutigen Temperaturen und der Sommerzeit, geben wir dir Tipps wie du in deiner Yogapraxis trotz Hitze "cool" bleiben kannst ;)


  1. Der richtige Zeitpunkt?

Wähle für deine Yogapraxis eine passende Zeit während des Tages, in der die Temperaturen deinen Körper nicht überfordern! Das kann zB gleich morgens nach dem Aufstehen sein oder abends/nachts, wenn die Sonne untergegangen ist und die Temperaturen wieder sinken.


Wer eine Klimaanlage hat oder ein (ge)kühltes Studio besucht, ist hier natürlich noch unabhängiger ;)



2. Welcher Yogastil eignet sich besonders? Schon mal SUP Yoga oder Yin Yoga probiert?


Das hängt ganz davon ab was deine persönlichen Präferenzen sind!

Aber hast du vielleicht schon mal von SUP Yoga oder "Stand Up Paddling" Yoga gehört? Dieser Yogastil wird outdoor am Wasser prakiziert und bietet sich super für die Sommerzeit an. Anschließend kann man es auch mit einem Sprung ins kühle Nass verbinden... ;)


Bei den hohen Temperaturen bieten sich aber auch ruhigere Yogastile wie etwa Yin Yoga, Restorativ Yoga oder auch Yoga Nidra an.

Im Yin Yoga werden zB die verschiedenen Asanas jeweils für einige Minuten gehalten und so auch die tiefer liegenden Gewebeschichten wie Faszien, Sehnen und Bänder angesprochen.





3. Gibt es Asanas oder Übungen, die in der Sommerzeit besonders gut tun?


Wichtig ist zuallererst auf deinen Körper gut acht zu geben und auf diesen zu hören: Bewegung tut gut, aber überanstrenge dich nicht bei den sehr heißen Temperaturen und trinke genug um deinen Flüssigkeitshaushalt in Balance zu halten!


Aus dem Bereich der Pranayamas bzw der Atemübungen würde zB."Sitali", die kühlende Atmung, gut passen. Diese Atemübung kühlt den Körper und kann bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden, die mit zu viel Hitze zu tun haben.


So geht´s! :)

Beginne in einer aufrechten Sitzposition. Rolle deine Zunge zu einem "U" und strecke sie bis zu deinen Lippen heraus. (Falls du deine Zunge nicht einrollen kannst, versuche einen ganz kleinen Kreis in der Mitte der fast geschlossenen Lippen zu formen.)

Atme nun langsam durch den Mund ein, halte eventuell kurz den Atem an und atme anschließend über die Nase wieder aus. Wiederhole das Ganze einige Male.




Hoffentlich konnten dir diese Tipps weiterhelfen und wir wünschen dir viel Spaß mit deiner sommerlichen Yogapraxis! :)

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page