top of page
  • duygu2sun

Wie du die Wirkung von Yoga anhand der 5 Kośas nochmals aus einem anderen Blickwinkel betrachten kannst

Nach den Schriften der Vedanta (Sanskrit: “Ende des Wissens” - eine der wichtigen Quellen der Yoga Philosophie) wird die menschliche Existenz in drei Körper (Sharira) und 5 Hüllen (Kośas) definiert. Das Wissen darüber kann dich auf eine andere Art verstehen lassen, warum und wie Yoga auf dich wirkt und wirken kann.


Der Mensch wird in drei Körperformen unterteilt:

  1. Physischer Körper (Sthula Sharira), der grobstoffliche Körper

  2. Astralkörper (Sukshma Sharira), der feinstoffliche Körper

  3. Kausalkörper (Karana Sharira), der subtile Körper


Dem physischen Körper ist die Nahrungshülle,

  • Annamaya Kosha

zugehörig. Diese setzt sich aus den fünf Elementen zusammen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther.

Dieser Hülle wird man sich über gesunde und ausgewogene Ernährung, Ruhe und Bewegung und Körperübungen wie Yoga Asanas bewusst.


Dem Astralkörper sind drei Hüllen zugehörig:

  • die Energiehülle, Pranayama Kosha

  • die geistig-emotionale Hülle, Manomaya Kosha

  • und die intellektuelle Hülle, Vijnanamaya Kosha oder Buddhimaya Kosha

zugehörig.

Die Energiehülle kann durch Atemübungen (frische Luft, Räuchern, Sonnenlicht) sich bewusst gemacht werden. Die geistig-emotionale Hülle besteht aus dem Geist (Manas), dem Unterbewusstsein (Citta), den 5 Wahrnehmungssinnen (Jnanendriya) und den 5 Handlungsorganen (Karmendriya). Bewusstes werden über diese Hülle gelingt durch Meditation, Achtsamkeit und Selbstreflexion. Die intellektuelle Hülle: Ahamkara ist das Ich-Gefühl, die Identifikation; Buddhi ist die Erkenntnis, Vernunft, das Unterscheidungs-vermögen und auch der freie Wille. Dieser Hülle wird man sich mit Meditation, Selbststudium, Intuition, Kreativität, inneren Werte und durch die Anwendung von Yamas & Niyamas - wie man mit sich und den Mitmenschen umgeht - bewusst.


Die fünfte Hülle

  • die Wonnehülle oder auch die Hülle der Glückseligkeit, Anandamaya Kosha

gehört zum Kausalkörper.

Dieser Hülle wird man sich zum Beispiel über Meditation, Mantras, selbstlosen Dienst (Seva), Selbstliebe, Wertschätzung und Dankbarkeit sowie Hingabe bewusst.


Der innerste Kern menschlicher Existenz ist das Brahman (das Absolute).

 




3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page